Montag, 16. November 2009

Röli und Sissi

Vor eine Herausforderung der bärsonderen Art hat mich meine Mama in unserem diesjährigen Bad-Wörishofen-Urlaub gestellt.
Dazu eine kleine Geschichte:
Vor ca. 13/ 14 Jahren habe ich dieses Bärchen nach dem Schnitt „Jens“ von Bruni Wallner genäht.



Das Bärenmädchen heißt Röli und ist ca. 15 cm groß. Die Besonderheit: Der Bär ist zugleich ein kleiner Geldbeutel und hat in der Rückennaht einen Reißverschluß.
Aus diesem Grund haben wir Röli in unsere Urlaube nach Österreich und Italien mitgenommen, um darin die ausländischen Münzen aufzubewahren. Kurzum wurde sie zu unserem „Reise-Röli“.

In Bad Wörishofen meinte meine Mama, wie Röli wohl aussehen würde, wenn ich sie heute noch mal nähen würde…das interessierte mich auch. Also zu Hause den Schnitt aus viel zu vollen Ordnern rausgekramt, rosa Mohair aufgestöbert und losging´s. Heraus kam Rölis Schwesterlein, Sissi…



Hihi, die Ähnlichkeit ist nicht bärsonders groß, zumal Röli schon etwas mitgenommen und abgeliebt aussieht. Da hat Sissi noch einiges nachzuholen, aber das schaffen wir schon, der nächste Urlaub kommt bestimmt :-)!

Kommentare:

  1. Ein richtiges "Leckerchen" ist sie geworden.
    Ist es nicht erstaunlich, wie wir uns weiterentwickeln. Absolut kein Vergleich.
    Eigentlich müsste man alle paar Jahre so einen Liebschnitt noch einmal nähen!
    Einen lieben Gruß aus dem Dorf
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Na da sieht man ja ganz toll die Weiterentwicklung. Ich finde das immer wieder faszinierend wenn man die ersten Bären mit den letzten vergleicht.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Claudia, ist das nicht schön welche Weiterentwicklung wir machen, ich finde das immer wieder erstaunlich wenn wir nach Jahren etwas nochmal nähen !!Röli ist schön - aber er hat ja auch schon viele Auslandskilometer auf dem Rücken - und Sissy ist ganz bezaubernd geworden - und in ROSA ;-))) ganz liebe Grüsse Ines

    AntwortenLöschen
  4. *hüstel*.... also ich hätte nicht gedacht, dass die Zwei verwandt sind! :O)
    Sissy sieht so lieb aus, ja und Röli... das ist ein nostalgisches Liebhaberstück!

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  5. So ein "Experiment" hab ich auch mal gemacht! Man könnte meinen, die Bären wurden von verschiedenen Leuten genäht. Aber jedes deiner Bärchen hat seinen eigenen Charme!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. oh Claudia - die beiden sind sooo goldisch und die Idee, die dahinter steckt, die find ich richtig klasse! Röli gefällt mir besonders gut, den würd ich sofort adoptieren...

    Grüßle von Ines

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Claudia!
    Das find ich ja wirklich witzig - wie unterschiedlich die beiden sind, obwohl sie aus einer Hand stammen - na ja, das ist bei Geschwistern ja auch oft so - wenn man genau drüber nachdenkt! So verschieden und so geliebt!
    Liebste Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Jeder Bär für sich ist süß und Frau sieht wie du dich in den Jahren weiter entwickelt hast. An der gestickten Nase kann man es genau sehen.
    Röli wird aber doch weiterhin mit in den Urlaub genommen, oder?

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  9. Da kann ich nur staunende große Augen bekommen. Schön!
    Herzliche Grüße Claudi

    AntwortenLöschen
  10. das ist ja eine tolle Idee!
    da sieht man mal, wie Du über die Jahre das Bärennähen perfektioniert hast!!!
    die Idee mit der Urlaubsgeldbörse gefällt mir.....die Kleine würde sich bestimmt auch als Bärchenkasse eignen ;O)))

    AntwortenLöschen