Sonntag, 28. August 2011

Brownie schreibt ...

"Federmama, Du wolltest Dich schon lange bei Deinen Blog-LeserInnen bedanken für die lieben Kommentare und treuen Leser! Ich habe etwas verfasst, was ich gerne als Dankeschön vortragen möchte *freu*!"

Toll gemacht, kleiner Brownie, das ist eine super Idee! Was hast Du denn geschrieben? Eine Kurzgeschichte, ein Gedicht? Ich bin ja so aufgeregt!


"Ich habe etwas zusammengestellt, was man immer im Leben brauchen kann: Sprichwörter!!!!"

Sprichwörter???? Äh, na ja, warum eigentlich nicht, dann leg mal los, ich bin sehr neugierig und gespannt!




* Feder gut, alles gut.

* Wer anderen eine Feder rupft, ist sehr gemein.

* Die Feder fällt nicht weit vom Huhn.

??? Was genau meinst Du damit, Brownie???




"Ich hab noch mehr aufgeschrieben, Federmama, es geht weiter:

* Abends wird die faule Feder fleißig.

* Eine Feder, ein Wort.

* Der frühe Vogel trägt ´ne Feder."

Ich glaub, ich versteh nicht ganz. Irgendwie kommen mir die Sprichwörter so bekannt vor???


"Kann ja gar nicht sein, die Sprichwörter stammen ja aus MEINER FEDER:

* Wer die Feder nicht ehrt, ist des Bärchens nicht wert.

* Ist die Feder aus dem Haus, tanzen die Bärchen auf dem Tisch



"So, und jetzt gehe ich weiterschreiben, das gibt ein ganz dickes Weisheitsbuch!"

Ok, Brownie, dann erstmal vielen Dank. Ich hoffe sehr, dass für Euch der eine oder andere hilfreiche Spruch dabei ist. Vielleicht fallen Euch ja weitere Feder- äh Sprichwörter ein, Brownie würde sich sehr darüber freuen :-)!


Nachtrag: Ganz lieben Dank für Eure Kommentare: Brownie ist ganz bärgeistert von den Spruchideen von Ines und Tine, die Sprüche müssen in den Beitrag, hat er gesagt:
* Wo gearbeitet wird da fallen auch Federn.
* Ein Federbärchen kommt selten allein.
* Jedes Bärchen findet sein Federchen.

Samstag, 20. August 2011

Karamello ist reich - oder doch nicht?!?

Stellt Euch vor, letzten Sonntag bekomme ich einen riesigen Appetit auf Honig, aber ... das Schränckchen mit meinen Vorräten war LEER!!! Na gut, dachte ich, guckste mal, was Federmama so in ihrem Geldbeutel hat, an der nächsten Tankstelle gibt es bestimmt auch am Wochenende Honig zu kaufen!



Was haben wir denn da? Einen Schein mit so vielen Nullen? Na dafür kann ich bestimmt Hundertsiebenachtundtausenddreiviertel Honiggläser kaufen!



Nix wie weg, bevor Federmama was mitbekoooooo........

"Karamello, Du hast ja den Schein gefunden, den wir auf dem Flohmarkt gekauft haben!"

Cool, so viel Geld kann man auf dem Flohmarkt kaufen? Muss ich mir merken, diese Federmama ist doch immer wieder für ´ne Übärraschung gut! Jetzt aber schnell los!



"Wo willst Du denn damit hin? Honig kaufen? Ach Karamello, für den Schein wirst Du aber nichts bekommen, das ist altes, wertloses Geld. Ich hab den Schein nur als Hintergrund für Bärchenfotos mitgenommen. Komm, Deine Honigvorräte sind längst aufgefüllt, guck mal, drei Sorten sollten für diesen Sonntag reichen!"



Und ob das reicht!!! Dafür geb ich ´ne Honigparty aus! Ihr Bärchen vor den Bildschirmen, diesen Honig teilen wir uns, ihr seid alle herzlich eingeladen :-)!

Dienstag, 9. August 2011

Noch ein Tiroler, dem mein Herz gehört (neben Garfield) :-)

Schon gaaaaanz lange habe ich mir gewünscht, auf ein Konzert von Hansi Hinterseer zu gehen! Allerdings fand ich die Atmosphäre im Münchner Olympiastadion nicht passend, da die Halle so groß ist. Also haben wir die Gelegenheit beim Schopf gepackt, als Hansi diesen Sonntag in Bad Wörishofen aufgetreten ist:



Als erstes zum Fanshop: Eine Kaffeetasse und ein Schlüsselanhänger mussten mit, die Tüte gab´s gratis dazu :-)!



Schön war´s :-), eine bärige Stimmung, tolle Musik!



Ach ja, *schmelz* ...



Halt, Hansi, Du hast die falsche Frau im Arm!!!



Das ist mein absolutes Lieblingsfoto, denn so nah habe ich ihn gesehen, als er durchs Publikum gegangen ist, Aufnahme ohne Zoom!



So, aber nicht, dass ihr jetzt denkt, ich nähe keine Teddys mehr, weil schon so lange kein Federbärchen mehr seine Geschichte erzählen durfte! Der nächste Beitrag mit Bär ist schon in Arbeit :-)!

Samstag, 6. August 2011

Wißt ihr, wo ...

... ich die letzten Donnerstag Abende verbracht habe?

Bei Kathy, einer Schneidermeisterin im Kleinen Schneiderladen gleich bei mir in der Nähe!

Dort habe ich einen Rockkurs besucht und die Anleitung dazu war einmalig! Wir haben viel Theorie als Grundlage gelernt, die wir dann gleich in die Praxis umsetzen durften.

Als Anfangsstück haben wir ein kleines Täschchen genäht, zwei Stoffstücke in einer Klarsichtfolie, mit geradem und Zickzack-Stich verarbeitet, garantiert wasserdicht :-)!



Ja, und aus diesem brombeerfarbenem Leinenstöffchen sollte mein Rock entstehen :-)!



Traraaaaaaaaaa!!!! Geklappt hat es und mit dem Ergebnis bin ich seeeeehr zufrieden! Die Fotos haben wir gleich noch vor Ort im kleinen Schneiderladen gemacht! Aber seht selbst, von vorne ...



von hinten ...



Ein Detail nur für mich sichtbar, der Innenbund ist mit gestickten roten Herzen verziert :-)!



Der Kurs hat total viel Spaß gemacht und war bestimmt nicht mein Letzter im kleinen Schneiderladen! Ich komme wieder :-)!