Freitag, 18. August 2017

Endlich rollt der Ball wieder ...

... in der ersten Fußball-Bundesliag!

Mein Herz schlägt natürlich für den BVB! Auch wenn MEIN Verein und ich eine Fernbeziehung führen, ist meine Fußballwelt nur schwarz-gelb und ich drücke den Jungs von München aus bei jedem Spiel gaaaaanz fest die Daumen! ECHTE LIEBE!


Natürlich wünsche ich auch meinen anderen beiden Vereinen eine erfolg- und siegreiche Saison:

* Liverpool FC, die das Glück haben, unter dem weltbesten Trainer spielen zu dürfen (Kloppo - I loye you!!! Und komm bald zum BVB zurück :-) )!

* SSV Jahn Regensburg, der Verein meiner zweiten Heimat. (Auf geht´s Jungs! Klassenerhalt in der 2. Liga!)!

Dienstag, 15. August 2017

Feiertag Mariä Himmelfahrt

Heute feiern wir in Bayern "Mariä Himmelfahrt", den Tag, der auch als "großer Frauentag" bezeichnet wird. Traditionell werden bis zu 77 Kräuter und Pflanzen gesammelt, zu einem Buchschen gebunden und im Festgottesdienst gesegnet.

Anschließend werden die Buschen getrocknet und im Haus aufgehängt, um Unheil fernzuhalten.
Nach einer Legende haben die Jünger Jesu - als sie das Grab von Maria öffneten - statt des Leichnams nur blühende Blumen und Kräuter gefunden, daher das Brauchtum des Kräuterbuschenbindens.

Daran musste ich denken, als ich heute diese blühende Blumenwiese fotografiert habe:

Sonntag, 13. August 2017

Kleiner Sonntagsausflug ins Oberallgäu

Bei herrlichem Sommerwetter führte uns heute ein kleiner Ausflug ins Oberallgäu:

Unsere erste Station war Bad Hindelang, ein kleiner schnuckeliger Ort eingebettet in ein herrlich grünes Tal:


***


Weiter ging es über den Oberjochpass (mit seinen 107 Kurven die kurvenreichste Straße Deutschlands, war dann auch froh, als wir oben waren, hihi) nach Oberjoch.
Gleich bei Ortseinfahrt wird der Besucher darauf aufmerksam gemacht, dass es sich hierbei um das Trainingsgebiet von Felix Neureuther handelt, denn hier befindet sich das Alpine Traingszentrum Allgäu!

Brotzeit machten wir in einem gemütlichen Almlokal namens "Moorhütte":


Das Restaurant ist liebevoll mit viel Holz eingerichtet und besitzt eine tolle Wohlfühl-Atmosphäre.


Direkt hinter dem Restaurant liegt ein wunderschöner Hochmoorsee, die ganze Bergkulisse hat sich in der ruhigen Seeoberfläche gespiegelt. Bei den nachfolgenden Fotos habe ich versucht, diese Stimmung einzufangen:


***


***


Dazwischen wurzelige Kunstwerke ...


Bei einer tollen Abendstimmung haben wir dann den Heimweg angetreten:


***


Da ich den morgigen Brückentag vor Mariä Himmelfahrt Urlaub habe, darf ich noch zwei freie Tage genießen. Juhuuuu, ich freue mich!

Samstag, 29. Juli 2017

Federbärchen "Mäxchen" chillt im Urlaub!


Pünktlich zum Ferienbeginn hat sich Federbärchen "Mäxchen" gestern in den Urlaub verabschiedet. Er verbringt die nächsten sechs Wochen in einem kleinen Cottage in Südwales!


Heute hat er erste Bilder geschickt, die Hollywood-Schaukel ist genau nach seinem Geschmack. Und mit dem Eimerchen kann er regelmäßig sein Fell kühlen ... das Wetter ist traumhaft sonnig ...


Also zugegeben, neidisch bin ich ja schon! Federmama weiß auch, wo sie die nächsten Wochen verbringt: in der Arbeit, hihi! Na gut, zumindest den Eimer kann ich mir unter meinen Schreibtisch stellen, vielleicht fühle ich mich dann auch wie am Meer!


Allen, die in diesen Tagen in die Ferien starten, wünsche ich eine wunderschöne erholsame Zeit und kommt gesund wieder zurück!

Samstag, 22. Juli 2017

"Turne bis zur Urne" ...

... lautet das Motto der allerneuesten Federmamsell Fräulein Pawlowsky!


Schon seit frühesten Rentnerbeinen an hat sie sich ganz und gar der Kunst des Ballettanzes verschrieben.


Dabei ist der Spagat eine ihrer leichtesten Übungen, die sie am liebsten in der freien Natur ausübt.


Und so durfte Fräulein Pawlowsky auf meinem letzten Spaziergang durch den Kurpark Bad Wörishofen auf einem windgeschützten grasbewachsenen Mäuerchen ihrer Gymnastiklust nachgehen!!!


Für ihr Alter gibt Fräulein Pawlowsly eine wunderbare Figur ab, ich bin sehr stolz auf sie!


Das Modellieren meiner Federmamsells macht mir eine solche Freude! Ich muss gestehen - auch wenn Eigenlob nicht sein sollte - dass ich in die Damen ziemlich vernarrt bin, mit all ihrer Unperfektheit! Für die nächste ihrer Art sammle ich gerade Ideen in meinem Federflusenkopf, hihi!


***

Samstag, 15. Juli 2017

Wollverwertung

Als ich vor kurzem im Rahmen einer Aufräumaktion meine Wollvorräte auf einem Haufen gesehen habe, kippte ich fast aus den Latschen: Wer hat all diese Wollknäul hinter meinem Rücken gekauft und an verschiedenen Stellen der Wohnung versteckt? Wenn ich den Schuldigen finde, dann aber ...


So war die nächste Mission klar: Keine neue Wolle kaufen sondern verwenden, was zu Hause vorhanden ist!


Damit wurde es mal wieder Zeit für eine Anleitung meines Lieblings-Strick-Designers Stephen West, Modell Glacier Sweep (hier geht´s zur Anleitung):

 
2 x 100 g pink-melierte Wolle aus meinen Vorratsschrank konnte ich dafür verarbeiten. Für den Rand musste noch ein Resterl grauer Wolle herhalten.


Wie immer hat mich die Anleitung von Stephen West total fasziniert, der Aufbau seiner Tücher ist phänomenal!


So, und jetzt werde ich wieder abtauchen in die undefinierbaren Tiefen meiner Wollvorräte und das nächste Projekt in Anfriff nehmen, hihi!

Samstag, 8. Juli 2017

Fräulein Gertrude - erforderliche Ergänzung

Ähemmmm ... also ... nach meinem letzten Fotoshooting hat Fräulein Gertrude - sagen wir mal - vorsichtig ausgedrückt ... ihren Unmut recht vehement zum Ausdruck gebracht und sich äußerst unzufrieden über ihre Bilder geäußert.

1. Kritikpunkt:

Wie ich dazu käme, sie halbnackt abzulichten? Fräulein Gertrude ist der Ansicht, dass sich eine Frau ihres Alters nicht ohne ihren Schmuck zeigen könne. Besonderen Wert legt sie dabei auf die Rubinohrringe in Blütenform (ein Erbstück) und ihre zweite Süßwasserperlenkette (Geschenk einer verflossenen Liebelei).
Selbstverständlich kam ich dem Wunsch von Fräulein Gertrude nach und habe aktualisierte Fotos angefertig. Bitte sehr, Fräulein Gertrude ...


2. Kritikpunkt:

Wieso müsse sie als Dame eines erhabenen Alters auf nacktem Steinboden sitzen? Schließlich leide sie an einem Bandscheibenvorfall und habe es ganz allgemein im Rücken. Ein Kissen in Ehren kann niemand verwehren.
Auch dieser Wunsch blieb nicht unerfüllt und so habe ich Fräulein Gertrude 27 Kissen aus weichem Filz genäht und in ihre gemütliche Sitzecke gepackt:


3. Kritikpunkt:

Ihre vornehme Blässe sei durchaus von ihr gewünscht und es wäre schön, wenn ich sie nicht ungeschützt der prallen Sonne aussetzen würde.
Dank an das Eiscafé meines Vertrauens, das mir mit einem (natürlich) roten Sonnenschirmchen für Fräulein Gertrudes "Tänt" aushelfen konnte!


Fazit:

Fräulein Gertrude fühlt sich im Moment angemessen entschädigt und gewürdigt und genießt den Sonnentag unter einem schattigen Fleckchen!


Habt ein schönes, sonniges und gemütliches Wochenende!

Mittwoch, 5. Juli 2017

Ausflug in München

Heute an diesem wunderschönen Sommertag wurde es mal wieder Zeit für ein bißchen Sightseeing in der eigenen Stadt! So tarnten meine Kollegin und ich uns als Touristen und rauf ging es auf ... den Olympiaturm!


Mit meiner Höhenangst war das Aufzugfahren ja überhaupt kein Problem, hahaha :-) ! Zugegeben, die Auffahrt ging rasend schnell und war daher schnell überstanden. Aber beim Hinunterfahren hing mein Magen noch in 200 m Höhe, während wir unten schon wieder aussteigen mussten... sehr gewöhnungsbedurftig.

Aber der Ausblick hat sich wirklich gelohnt: Als Highlights bekamen wir zu sehen:

Allianz Arena in Fröttmaning:


die Altstadt mit Frauendom, Rathausturm und Altem Peter:


ein Blick auf die Aplenkette:


Sommer-Tollwood:


Olympiastadion:


Rush-Hour mit täglichem Stau auf dem Mittleren Ring:


und die BMW-Welt: 


Ein toller Nachmittag mit anschließendem Biergarten-Besuch - bayerische Gemütlichkeit halt! 
Gute Nacht!

Sonntag, 2. Juli 2017

Vorbereitung auf Montagmorgen...

Warum muss das Wochenende immer so schnell vergehen? Naja, eine Antwort werde ich heute Abend nimmer finden, zumal gleich das Confed Cup Finale mit Deutschland losgeht. Da brauche ich mein Nervenkostüm für die nächsten 90 Minuten - mindestens!

Aber um mir den Montag zu versüßen, habe ich mir gestern auf einem kleinen Kunsthandwerkermarkt bei einer steirischen Nähkünstlerin diesen "Häferl-Parkplatz" gekauft, ein schöner Untersetzer für meine Kaffeetasse im Büro *freu* !


Ihr findet die Tasse darauf ein bißchen groß im Vergleich zum Teebeutel? Hmmmm, mein Kaffeekonsum scheint hinreichend bekannt zu sein, so dass ich gestern eine Kaffeetasse mit einem halben Liter Fassungsvermögen geschenkt bekommen habe, hihi! Wie genial ist das denn? Ich musste so lachen, so eine schöne Tasse mit Platz für so viel Inhalt habe ich noch nieeee gesehen!

Kommt gut in die neue Woche!

Freitag, 23. Juni 2017

Federbärchen "Rosinchen" (10 cm)

Puh, war das eine sonnig heiße Woche! Wie gut, dass das Wochenende vor der Tür steht!

Zeit für ein bißchen Entspannung im Grünen, zwischen Blumen und Grasbüscheln, hihi! Naja, zumindest das neue Mini-Federbärchen Rosinchen kann sich mit seinen 10 cm unter einem Grashalm verstecken :-) !


Genießt die freien Tage und laßt es Euch sommerlich gut gehen!

Samstag, 17. Juni 2017

Marienkäfer Fridolin

Darf ich vorstellen, Fridolin, mein neuer Glücksbringer!


Diesen süßen selbst gehäkelten Marienkäfer habe ich gestern von einem lieben Menschen geschenkt bekommen - ich bin ganz verliebt!

Samstag, 10. Juni 2017

Federmama proudly presents ...

... die erste, aber ganz bestimmt nicht letzte ihrer Art: Die dicke Federmamsell Fräulein Gertrude!


Schon seit einiger Zeit bewundere ich auf Kunsthandwerkermärkten dicke und wohlbeleibte Damenfiguren aus unterschiedlichen Materialien wie Ton oder Pappmaché. Seitdem kribbelt es in meinen Fingern, eine kleine ähnliche Figur zu gestalten.


Da ich vom Modellieren von Figuren keine, aber auch wirklich keine Ahnung habe, dachte ich, Fimo Air in Farbe terracotta wäre ein guter Einstieg. Und so habe ich mich vor zwei Wochen an einem meiner Urlaubstage ganz in der Früh an den Küchentisch gesetzt, alle Materialien, die mir sinnvoll erschienen, bereit gestellt und einfach meiner Phantasie und meinem Herzen folgend losgelegt, Stück für Stück...


Im Radio lief David Bowie "Absolut Beginners", das war so passend und hat mir Mut gemacht, nicht gleich wieder aufzugeben. Nach dem Trocknen der Rohfigur über Nacht habe ich zwei weitere Tage lang versucht, meine Fehler so gut es ging auszubessern.


Dann gingen mehrere Tage ins Land, um sie ausgehfertig zu machen. Wie ihr an der grauen Haarpracht seht, ist Fräulein Gertrude nicht mehr die Jüngste, aber für ihr Alter ein flotter und lebenslustiger Käfer!


Auf ihr äußeres Erscheinungsbild legt sie allergrößten Wert. Da es heute ein sehr warmer und sonniger Samstag war, hat sie es sich im Grünen gemütlich gemacht und an einem schattigen Platz die Natur, den Moment und das Leben genossen!


Fräulein Gertrude ist mir nicht perfekt gelungen, aber ich hatte bei der Gestaltung einen solchen Spaß, dass schon viele Ideen für ein paar weitere Federmamsells in Federmamas Hirnstübchen herumgeistern, hihi!


Habt noch ein schönes und sonniges Wochenende!