Samstag, 21. Oktober 2017

Gestricktes Dreieckstuch "Simple Shawl"

Nachdem ich mein letztes Strickprojekt komplett in den Abfalleimer werfen konnte (beim Lace-Stricken am Ende so viele Maschen verloren, dass ein Zurücknehmen unmöglich war: NIE WIEDER LACE-WOLLE!!!) musste für das nächste Strickprojekt eine einfache Anleitung her!
Und simsalabim * dreimal schwarzer Wollkater - auf ravelry fiel mir die Anleitung Simple Shawl von Jane Hunter ins Auge!
Haahaaaa, hier war der Name Programm und die Anleitung wie für mich gemacht! Etwas Einfaches für mein verletztes Lace-Gemüt :-)!


Das Tuch ging wunderbar zu stricken und in meinem Herbst-Urlaub konnte ich es fertig stellen. Da das Wetter Mitte Oktober noch so herrlich herbstlich-bunt war, habe ich mich in der Natur nach einem geeigneten Platz zum Fotografieren umgesehen ... und dieses freundliche Flamingopärchen entdeckt. Sofort haben sie mir angeboten, das Tuch auf ihrem Rücken zu platzieren:


Der linke Flamingo ( es muss das Weibchen gewesen sein, da es sofort wußte, wo eine Hand bzw. ein Schnabel benötigt wurde), hat mir sofort beim Drapieren geholfen.


Die Anleitung zum Nacharbeiten findet ihr hier.


Das Fotoshooting mit den Piepmätzen hat mir genauso viel Spaß gemacht wie das Stricken selbst :-)!


Verwendete Wolle: Zauberball 100 von Schoppel-Wolle, Farbverlauf: Heißes Eisen


Habt ein schönes, kreatives und wolligfeines Wochenende!

Samstag, 14. Oktober 2017

Gestricktes Huhn "Charlotte"

Schaut mal, was ich in einem Fair-Trade-Laden Süßes entdeckt habe: ein kleines gestricktes Huhn!


Es war Liebe auf den ersten Blick und so musste ich Charlotte sofort adoptieren!


Besonders gefällt mir, dass sie ihre Figur mit Stolz zur Schau trägt und ihre breite Taille mit einer hübschen-bunten Wimpelkette betont. Genau richtig so, Charlotte!


***

Samstag, 7. Oktober 2017

Granny Squares - Bezug für einen Hocker

Auf dem Flohmarkt hat meine Mama einen süßen, alten, handgefertigten Holz-Hocker erstanden:


Um die Oberfläche ein bißchen aufzupeppen, habe ich meinen ersten Versuch im Granny-Squares-Häkeln unternommen :-) :


Die Anleitung "Muschelspitze" für mein Granny Square stammt aus dem Buch "Häkeln im Quadrat" von Stephanie Thies.


Die Außenreihe habe ich mit einem Stückchen Hutgummi um den Hocker fest zusammengezogen und voilà - der Hocker sieht richtig schnuckelig aus! Bin schon am Überlegen, was ich noch alles "überhäkeln" kann, hihi!


***

Samstag, 30. September 2017

Herbstspaziergang Teil 3

Gerade weil am Wochenende das Wetter regnerisch und trüb werden soll, lade ich Euch nochmal auf einen herbstlich-farbenfrohen Spaziergang ein:

Farbenvielfalt
***

Ob die Enten das noch lesen können?
***

Ich liebe den Herbst!
***

Für die Federfamilie :-) !
***

Rosen verlieren nie ihre Schönheit und Anmut - auch nicht beim Verblühen...
***

Blickwinkel
***

Versteckter Schmetterling
***

Pilzfamilie
***

Rot, rot, rot sind alle meine Blätter...
***

Mittwoch, 27. September 2017

Herbstspaziergang Teil 2 ...

"Ein Schwammerl steht im Walde ganz still und stumm ..."


Und abgebissen hat auch schon jemand von seinem Hütchen, ob es nicht geschmeckt hat???

Sonntag, 24. September 2017

Herbstspaziergang

Am Samstag waren Hillary (meine Kamera) und ich auf einem langen Spaziergang in der Natur unterwegs und haben nach herbstlich-farbenfrohen Motiven Ausschau gehalten.

Als erstes zeige ich Euch mein daraus entstandenes Liebelingsbild - der Schmetterling hat sich nicht beirren lassen - obwohl ich mit meinem Makro-Objektiv relativ nah an ihn heran musste! Ein wunderschöner Kerl und ein Wunder der Natur!


Weitere Herbst-Fotos folgen im Laufe der Woche :-) ...

Habt einen guten Start in die neue Arbeitswoche!

Samstag, 23. September 2017

Wiesn dahoam ...

... mit einem neu ausprobierten Rezept:

Weißwurst-Brezn-Salat mit Süßer-Senf-Vinaigrette - yummy yummy yummy :-) !


***

Sonntag, 17. September 2017

Häkelhäschen "Mümmel"

Es ist immer gut, einen Freund an seiner Seite zu haben, an den man sich einfach anlehnen kann...


Mümmel habe ich nach der Anleitung "Häsin Emma" aus dem Buch "Edwards freche Tierparade" von Kerry Lord gehäkelt.


Habt noch einen schön gemütlichen und kreativen Sonntag!


***

Mittwoch, 13. September 2017

Leopoldstraße zu Fuß!

Nachdem das Wetter letzten Sonntag doch noch aufgehellt hat, haben wir uns auf den Weg zum Streetlife Festival auf der Leopoldstrasse in München-Schwabing gemacht! Ganz ganz tolle Veranstaltung mit Kunsthandwerk und Infoständen von Münchner Organisationen/ Vereinen etc.
Ist schon ein irre Gefühl, auf dieser sonst so viel befahrenen Straße von der Münchner Freiheit bis zum Odeonsplatz zu schlendern!

An dem Stand von Weihenstephaner Milchprodukte konnte man sich eingerahmt vor herrlich bayerischer Berg- und Seenkulisse fotografieren lassen - zur Belohnung gab es eine weiß-blaue Stofftasche - ok - bei Taschen kann ich nie nein sagen, also her mit dem Foto :-) !


Am meisten habe ich mich über meinen kostenlosen Luftballon in S-Bahn-Form gefreut.


Dank eines streng geheimen Zaubertricks konnte ich die S-Bahn sogar ÜBER das Siegestor schweben lassen, haha!


Ich wünsche Euch eine angenehme und stressfreie Restwoche!

Samstag, 9. September 2017

Gehäkelte Herzerlkette

Ein kleines Projekt für zwischendurch: eine gehäkelte Herzerlkette/ -girlande!


Die Anleitung stammt aus der Zeitschrift "Die Allgäuerin", Ausgabe 3/ 2017!

Samstag, 2. September 2017

Pimp my Fahrradkörbchen vom Flohmarkt :-)

Vor ein paar Wochen habe ich ein richtig altes und charmantes Fahrradkörbchen auf dem Flohmi erstanden, mit echten Lederriemen zum Befestigen am Lenker.

Nachdem ich es von Staub und Gebrauchsspuren befreit habe, sah es doch ein bißchen "nackt" aus. Zum Glück fiel mir ein Buchschatz ein, den ich schon vor längerer Zeit erstanden hatte: "Pimp your bike" von Sahra Ballard.


Beim Durchblättern war mir klar: Mein Körbchen bekommt ein Hasengesicht! Nach ein paar Schwüngen mit der Häkelnadel und Befestigungsarbeit innerhalb des Flechtwerks war die Arbeit getan - juhuuuu, ich finde das Ergebnis soooo süß!


Von dem Ohrenstöffchen war noch genügend übrig, so dass ich daraus einen Inneneinsatz nähen konnte, aufgehübscht mit einer Rüschenborte!


Nun habe ich ein Problem: Ich bin so verliebt in mein Körbchen, dass es mir für mein Fahrrad, das immer darußen steht, zu schade ist.... Da muss ich wohl "indoor" eine Verwendung finden, hihi!


***

Mittwoch, 30. August 2017

Ausflug: Wohin ging es diesmal :-) ?

Gleich am Parkplatz wies uns die außergewöhnliche Beschilderung den Weg in die richtige Richtung:


Zunächst ging es über das wunderschöne Gelände des spätgotischen, aber leider nicht mehr aktiven Benediktinerklosters Blaubeuren.


In der Klosterkirche sind besonders der berühmte Blaubeurer Hochaltar und das Chorgestühl sehenswert:


Sobald wir das Kloster wieder verlassen haben, waren wir auch schon fast am Ziel: dem Blautopf in Blaubeuren mitten in der Schwäbischen Alb!


Ja, was ist denn der  Blautopf??? Der Blautopf ist bekannt als die schönste und zweit-wasserreichste Karstquelle Deutschlands mit einer Tiefe von 22 Metern! Hier entspringt der Fluß Blau, der bei Ulm der Donau zufließt. Besonders ist die intensive blaue Wasserfärbung, die je nach Lichteinfall zur Geltung kommt. Wir hatten gestern riesengroßes Glück, denn die türkise Farbe ist einfach atemberaubend schön, deshalb so viele Fotos, die die Stimmung nur annähernd wieder geben können...


***


***


***


***


***


***


Am Blautopf war es so herrlich kühl und schattig, dass ich dort gerne bis zur Rückfahrt geblieben wäre :-) !

Aber der Ort Blaubeuren lohnt allemal einen Besuch zum Bummeln und Kaffeetrinken. Es gibt wunderschöne alte Fachwerkhäuser, die an einem kleinen Bach liegen, fast wie Mini-mini-Venedig.


Schaut mal, bei dem Haus baumelt aus dem oberen Stockwerk eine Gießkanne, die mit einer Seilwinde zum Wasserholen einfach in den Bach herunter gelassen wird, klasse!


Heute nochmal richtig den Sommer genießen, bevor sich morgen der Herbst ankündigt!
Liebe Urlaubs-Grüße an Euch alle!

Sonntag, 20. August 2017

Häkelfant Omkari

Außergewöhnliche Ereignisse im Leben außergewöhnlicher Menschen erfordern außergewöhnliche Geschenke!

Im Rahmen ihrer Mantraweihe (kommt aus dem Bereich Yoga) hat sich eine Kollegin "Ganesha", den elefantenköpfigen Gott aus dem Hinduismus, als Symbol ausgesucht.

Als kleine Aufmerksamkeit habe ich ihr deshalb diesen kleinen Elefanten in einer nicht typischen Farbe gehäkelt :-) !


Der Federfant wurde heißt zunächst "Ganesha" (bis ein anderer Name gefunden wurde) und ich hoffe, dass er seine Aufgabe als immerwährender Glücksbringer tapfer und frohen Mutes erfüllt!


Alles Gute, kleine Omkari!

[Die Anleitung stammt aus dem Buch "Edwards freche Tierbande" von Kerry Lord: Brigdet, der Elefant.]