Dienstag, 23. April 2019

Mein Projekt in der Fastenzeit: ein gestrickter Hase

"Pah", werden vielleicht einige von Euch sagen, "die strickt doch das ganze Jahr, warum soll dieses Projekt ausgerechnet in die Fastenzeit passen?"

Weil mich diese Anleitung vieles gekostet hat: Zeit, Kraft, Nerven, Ausdauer, Geduld, vor allem Geduld.


Ich stricke viel nach englischen Anleitungen, aber bei diesem "Baby Bunny" bin ich an meine stricktechnischen Grenzen gestossen. Mehr als zehnmal wollte ich aufgeben, weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte, wie aus der quadratisch zusammengerollten Wollwurst jemals ein Hase mit Kontur entstehen sollte...


Aber meine Aufgabe in der Fastenzeit war, nicht aufgeben, einfach nicht aufgeben. Durchhalten und Zähne zusammenbeissen! Zig mal dieselbe Zeile gelesen, darüber geschlafen, im Internet das Anleitungsvideo vor und zurück geschaut... und langsam, ganz langsam wurde aus der Wollwurst ein Kopf, ein Ohr, ein Schenkel, ein Schwänzchen.


Am Gründonnerstag wurde Hase George fertig und konnte tatsächlich sein erstes Ostern mit uns feiern! Ja, und ich bin richtig stolz auf mich, Eigenlob hin oder her!


[Unbezahlte Werbung, Anleitung und Material selbst gekauft]
Knitting pattern by Claire Garland aka Dot Pebbles, Baby bunny 
Wolle: Strumpfwolle Classic 4-fach Superwash von Wolle Rödel


Auf der Anleitungsseite von Dot Pebbles gibt es noch so viele tolle Anleitungen, ob ich es mal mit dem Wild Rabbit aufnehmen sollte :-)? Einen Verusch wäre es wert, hihi!

1 Kommentar:

  1. LIebe Claudia,
    gut, dass du dich durchgebissen hast, sonst dürftest du dieses süße Häschen nicht knuddeln! Respekt vor deinen Strickkünsten und der Fähigkeit, das ganze auch noch in englisch zu verarbeiten!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen