Sonntag, 29. September 2019

Feuerroter Glücksbringer

Mit dieser Mala um meinen Hals kann mir (hoffentlich) rein gar nix mehr passieren:

Neben den feuerroten Schaumkoralle-Perlen und einem bunten Glas-Mandala-Anhänger habe ich diese Mala mit tibetischen drei Augen Dzi Perlen geknüpft!



Dzi Perlen (= tibetisch für Himmelsperlen) werden eine vielfältige Schutzkraft nachgesagt  (Gesundheit, Liebe, Geld), sie sind mystische und sagenumwobene Perlen. Man erzählt sich seit fast 5000 Jahren die unterschiedlichsten Geschichten darüber. Aber was man sicher weiß ist, dass sie den Träger beschützen! Kann ich brauchen, und optisch schön sehen sie neben den o.g. Vorteilen allemal aus :-) !

***

Samstag, 21. September 2019

Töröööö - Strickelefant "Ela"

[Unbezahlte Werbung, da Verlinkung auf ravelry und Markennennung, Anleitung und Material selbst gekauft]

Sodalaaaa, langsam bekommt mein Stricktier-Kindergarten ganz schön Zuwachs! Heute - töröööö - darf ich Euch voller Stolz meine Elefantendame "Ela" vorstellen!


Extra fein gemacht hat sie sich für unser Fotoshooting mit Kleid und passenden Schühchen!


Anleitung: "Ela" von Mary Jane's Tearoom, ihr findet sie hier.
Verwendete Wolle: Cool Wool von Lana Grossa in grau, rot, beige und braun


Ich liebe die Anleitungen von Mary Jane's Tearoom, v.a. da es sie jetzt extra für's Nadelspiel gibt. Mit dieser Aussicht konnte ich Projekt Ela in Angriff nehmen. Denn an was ich mich überhaupt nicht gewöhne, ist schlabberige Strickteile zusammenzunähen! Da stricke ich die Teilchen lieber gleich rund in einem Stück! Hierzu verwende ich am liebsten die Ministrickspiele von KnitPro mit nur 10 cm Nadellänge, die es auch in "Zwischengrößen" wie z.B. 3,25 mm gibt.


xxx

Freitag, 13. September 2019

Ausflug für die Seele "Kloster Holzen"

Gestern konnten wir ganz spontan und völlig ungeplant an einem Ausflug zum Kloster Holzen in Allmanshofen (zwischen Augsburg und Donauwörth) teilnehmen!

Die barocke Kloster- und Wallfahrtskirche kann es an Schönheit, Stuckarbeiten, Engerl und Putten jederzeit mit der Wieskirche bei Steingaden aufnehmen - ein Traum!


Das ganze Klostergelände, das aus einem Restaurant, Hotel und einer Werk- und Betreuungsstätte für Menschen mit Behinderung besteht, zeichnet sich durch eine wunderbare Atmosphäre aus, die zum Wohlfühlen und Seelebaumelnlassen einlädt!


Besonders schön ist auch der Klostergarten mit seiner tollen Architektur, Brunnen, Blumen- und Gemüsebeeten, und den Apfelbäumen, die Brautpaare nach der Vermählung hier pflanzen. Dazu liegt die Anlage auf einer Anhöhe, so dass sich ein traumhafter Blick in die Weite eröffnet!


Hierher kommen wir bestimmt wieder einmal, schon allein wegen der Herzlichkeit der Bewohner!

***