Sonntag, 30. Mai 2021

#kurparkleuchten - 17

Das #kurparkleuchten wurde verlängert bis zum 14.06.2021! Wer also in der Nähe von Bad Wörishofen ist, dem lege ich einen Besuch im Kurpark ganz ganz doll ans Herz! Vielleicht sogar erst bei Einbruch der Dämmerung, um das Leuchten richtig zu genießen!


Ich bedanke mich bei Euch ganz herzlich, dass ihr mich bei meinem persönlichen Rundgang begleitet habt und mit so viel Begeisterung dabei wart! Fühlt Euch dafür fest gedrückt, ihr seid spitze!
 
***

Samstag, 29. Mai 2021

#kurparkleuchten - 16

Zwei Tage frei - einfach mal die Seele baumeln und den Regenschirm in der Ecke stehen lassen - es kommt Sonne, yipiieeeeeee!

Habt ein feines, schönes, warmes, trockenes und gesundes Wochenende!

***

Freitag, 28. Mai 2021

#kurparkleuchten -15

Put your hands up in the air -> hoch die Hände, WOCHENENDE!

Noch dazu soll es die nächsten Tage endlich etwas wärmer und sonniger werden! Ich hoffe, mein heutiges Foto macht Euch so richtig Lust auf ein luftig-leichtes Sommerfeeling!

***

Donnerstag, 27. Mai 2021

#kurparkleuchten - 14

So, meine Lieben, heute wird es traditionell und ich habe nur für Euch eine passende Bauernregel herausgesucht... leider, leider passt sie nur allzu gut in diesen Mai, aber es hilft halt nix:

Wenn die Regenschirme stehen auf einem Fuß, dann kommt bald ein Regenguß.


Oder wie gefällt Euch dieser Spruch, vielleicht etwas positiver angehaucht:

Fliegen die Regenschirme in den Höh`n, kommt ein Wetter, das ist schön!

OK, einer geht noch:

Regenschirm im Mai bringt Wohlstand und Heu.

***

Dienstag, 25. Mai 2021

#kurparkleuchten - 12

Das Beste an einem Montag ist zu erkennen, dass es gar kein Montag mehr ist - yippppieeeeeeee!

Also auf in diesen Dienstag, auch wenn ich mir verwundert die Äuglein reib, warum das laaange Pfingstwochenende schon wieder vorbei ist, seufz....

Zum Wachwerden ein Suchbild für Euch: Wo endet die Wolke und wo beginnt der Regenschirm? Wenn ihr den Unterschied erkennt, seid ihr fit für diesen Wochenstart!

***

Montag, 24. Mai 2021

#kurparkleuchten - 11

Passend zum heutigen trüben Pfingstmontagwetter habe ich ein Foto zum Träumen, Genießen und Seele baumeln lassen ausgewählt. Wer auf der Couch ein kleines Nickerchen halten will, der darf gerne die weißen Schäfchen Regenschirme zählen :-).

Habt einen schönen Abend!

***

Sonntag, 23. Mai 2021

#kurparkleuchten - 10

"Wenn sich der Himmel grau bezieht, mich stört's nicht im geringsten. Wer meine weiße Hose sieht, der merkt doch: Es ist Pfingsten."
[Joachim Ringelnatz]
 
Ohhh was für ein schöööönes Pfingstgedicht, und so passend. Naja zumindest was den Himmel betrifft.... mit einer weißen Hose kann ich leider nicht dienen, aber weiter geht's mit meinem persönlichen #kurparkleuchten und weißen Regenschirmen! 
 
 
Ich wünsche Euch frohe und gesegnete Pfingsten! 

Samstag, 22. Mai 2021

#kurparkleuchten - 9

Ich sehe was, was Du nicht siehst und das ist ... weiß!

***

Freitag, 21. Mai 2021

#kurparkleuchten - 8

Ein Gedicht, ein Gedicht:

"Hätt' ich heut einen Wunsch frei nur, wünscht ich mir Regenschirme wie an der Perlenschnur!" 

Das reimt sich und was sich reimt ist guuut, sagt schon der Pumuckl! (Meine Omi aus der Oberpfalz hätte gesagt: Reim Di oder i friss Di - altes bayerisches Sprichwort.) Aber egal, heute passt es, yupiduuuuu!

***

Donnerstag, 20. Mai 2021

#kurparkleuchten - 7

Geh bitte, heast! Was ist nur mit dem kleinen Mai los? Schnee in den Bergen und im auch im Flachland ist es eher kühl und frisch... Da hilft nur eins, es sich richtig gemütlich machen. Ich denke, so empfindet auch ein Regenschirm, weshalb sie sich bei diesen Temparaturen schön zusammen kuscheln...

***

Mittwoch, 19. Mai 2021

#kurparkleuchten - 6

Was ist denn nur mit dem Mai 2021 los? Den dritten Tag in Folge grauer Himmel, stürmisch, naß und kalt....brrrrrr! Wer kann noch ein bisschen blauen Himmel brauchen - bitte um Handzeichen: ah eins, zwei ... fünf. Ja, das sind doch einige. Bitte schön, ich kann liefern! Schönen Mittwoch Abend!

***


Dienstag, 18. Mai 2021

Montag, 17. Mai 2021

#kurparkleuchten - 4

...Zeit zu zweit...

***


Happy birthday, Pfarrer Sebastian Kneipp!

Aufgrund meiner Verbundenheit zu Bad Wörishofen habe ich das Leben und Wirken von Pfarrer Sebastian Keipp in den letzten Jahren kennen und schätzen gelernt.
 
Grund genug, dem "Wasserdoktor" zu seinem heutigen 200. Geburtstag von ganzem Herzen zu gratulieren!

[Unbezahlte und unbeauftragte Werbung, Figur selbst bezahlt!]

Der Kneipp-Verlag hat anläßlich dieses Jubiläums eine Playmobil-Figur gestalten lassen, die Sebastian Kneipp mit Gießkanne, Kneipp-Sandalen und seinem berühmten Buch "Meine Wasserkur" zeigt. Nicht fehlen darf natürlich sein treuer Begleiter, der weiße Spitz! Ich bin ganz verliebt in dieses Duo und habe es stilecht bei einem Armbecken fotografiert, Wasser darf auf so einem Foto auf keinen Fall fehlen :-)!

***

Sonntag, 16. Mai 2021

Samstag, 15. Mai 2021

#kurparkleuchten - 2

Nein, keine schwarz-weiß Aufnahme, einfach nur die Sonnen-Wolken-Stimmung eingefangen...


***

Freitag, 14. Mai 2021

#kurparkleuchten - 1

Anlässlich des 200. Geburtstags von Pfarrer Sebastian Kneipp findet im Kurpark Bad Wörishofen vom 14. bis 30. Mai eine ganz besondere Illumination statt. Das Motto lautet "Unter dem Schirm von Sebastian Kneipp". Ich bin von der Gestaltung so begeistert, dass ich in diesem Zeitraum gerne jeden Tag eines meiner Lieblingsbilder unter #kurparkleuchten einstellen möchte. In der vergangenen Woche sind bei wechselnden Lichtstimmungen unterschiedliche Motive entstanden, einfach wunderbar! Danke für dieses sehenswerte Highlight!

[Unbezahlte und unbeauftragte Werbung wegen Ortsnennung]


***

Mittwoch, 12. Mai 2021

Ein Paar neue selbstgestrickte Socken...

 ...Socken AMINA nach der Anleitung von der lieben Kristin Joel - joél joél handmade 4 friends:

[Unbezahlte und unbeauftragte Werbung, Anleitung und Material selbst bezahlt]

Die Anleitung findet ihr hier.

Wolle türkis: ONline Linie 2 Supersocke Silk Farbe 32, Ferse und Spitze: Wollreste

***

Samstag, 8. Mai 2021

Ein Buch sucht sich seinen Leser aus….

...oder anders gesagt, ein Buch weiß genau, wann es Dich finden muss, wann Du es brauchst und bereit für seinen Inhalt bist. Diese Aussage habe ich vor Jahren in einem intensiven Gesprächsaustausch aufgeschnappt, sie hat sich bei meiner Leseliste seitdem allzu oft bestätigt.

Vor ein paar Wochen bin ich völlig unvorbereitet und ohne jegliche Vorkenntnisse in einer Radiosendung über Liesl Karstadt und ihre schweren Jahre zwischen 1935 und 1945 gelandet.

Ja, ich bin ein geborenes Münchner Kindl, habe in meiner Kindheit Filme und Sketche von Karl Valentin und Liesl Karstadt gesehen, war mindestens zweimal im Valentin Karlstadt Musäum im Turm des Isartors...und dennoch...ich hatte keinen Bezug zu der Art Humor, konnte über die Witze nicht lachen. Im Nachhinein vermutlich deshalb, weil ich die Genialität und die Pointen schlicht und ergreifend nicht verstanden habe.

Und doch hat mich dieser Radiobeitrag total fasziniert, das tragisch-komische Leben der berühmtesten Münchner Volksschauspelerin und -sängerin mit all ihrem Leid hinter der fröhlichen Fassade in seinen Bann gezogen. Dieses Buch, das bisher unveröffentlichte Briefe von Liesl Karstadt enthält und großen Aufschluß über bis dato unbekannte Lebensabschnitte gibt, musste ich lesen! Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Münchner Stadtbibliothek, die wirklich jedes Buch im Repertoire hat, und schon war es an mich ausgeliehen.

Die letzten Wochen habe ich in jeder freien Minute darin geschmökert, morgens beim Frühstück, in der Mittagspause und abends vor dem Einschlafen. Ich habe jedes Wort verschlungen, mit dieser Frau und ihrem Lebensdrama mitgelitten und mich manchmal ein bißchen geschämt, diese persönlichen Zeilen zu lesen. Dabei habe ich auch Karl Valentin etwas besser kennenlernen dürfen. Das Buch hat mein Heimatsbewußtsein geschärft, mich stolz auf meine Geburtsstadt München gemacht und mich die Genialität hinter der schauspielerischen Leistung von Karlstadt und Valentin gelehrt, dafür bin ich unglaublich dankbar! Sobald es Pandemie-bedingt wieder möglich ist, werde ich mich auf dem Viktualienmarkt auf die Suche nach den beiden Brunnen machen, die ihnen gewidmet sind und nicht wie bisher achtlos daran vorbei schlendern. Und das Karlstadt Valentin Musäum hat auch einen Besuch verdient!

Als ich im Nachgang zu meiner Lektüre nochmal den Radiobeitrag angehört habe, musste ich sogar herzhaft über den Sketch "Der Ententraum" lachen! Habe ich den Humor begriffen? Ja, ich habe mich angenähert, aber es ist noch Luft nach oben! 

Lachen musste ich auch über mich selber, welche Begeisterung ich von einer Sekunde auf die andere für ein Thema entwickelt habe, das mich bisher aber auch kein bißchen interessiert hat! Ja, ich bin stolz auf mich! Was doch alles in einem steckt, das man nie vermutet hätte?!?

Wer sich auch gerne mit Humor und Lachen anstecken lassen möchte, dem empfehle ich den Podcast vom Bayerischen Rundfunkt - BR Heimat => Habe die Ehre => Beitrag vom 12.04.2021: Liesl-Karstadt Expertin Sabine Rinberger.

Das Buch heisst "Liesl Karstadt - Schwere Jahre" von Sabine Rinberger und Andreas Koll.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei der Nennung um unbezahlte und unbeauftragte Werbung handelt. Der Podcast ist kostenlos über jeden Podcatcher abrufbar, das Buch habe ich aus der Bücherei ausgeliehen.

***

Samstag, 1. Mai 2021

Oops...

Mein erster Beitrag in der Rubrik "Braucht´s des". Für alle nicht Bayern: wer sich der richtigen Aussprache in puncto Tonlage und Lautstärke vergewissern will, dem empfehle ich, eine Internetsuchmaschine seiner Wahl zu bemühen und nach einem bekannten bayerischen Kabarettisten Ausschau zu halten! Genau so und nicht anders wird es ausgesprochen!

Ihr ahnt es bereits, es folgt nix Gutes... Kennt ihr diese Momente, in denen man fassungslos auf etwas schaut, darum betet, die Uhr nur um eine Minute zurückdrehen zu dürfen, um einfach nochmal ganz unbedarft von vorne zu beginnen? Aber der Reihe nach....

Seit Jahren bin ich heimlich in die Figuren aus dem Erzgebirge von Wendt & Kühn verliebt. Im letzten Dezember, kurz vor dem Lockdown, habe ich in einem Holzgeschäft am Viktualienmarkt meine Sammlung gestartet. Ich möchte nach und nach Engel, Blumenkinder..., die ein Wägelchen ziehen, adoptieren.

Zu Frühlingsbeginn habe ich mir vor ein paar Tagen dieses Mädchen mit Veilchen und dem Puppenwagen mit Dach (das Baby ist mini und hat ein so süßes Gesicht!!!) online bestellt! Gestern kam es an. Ich mich ganz vorsichtig nach Feierabend ans Auspacken gemacht, erst die Schachtel, dann vieeel Papier - es war super sicher eingewickelt! Nehme die Figur in die Hand und ... ich schwöre, ich weiß nicht, wie es passiert ist, ich bin ja gar nicht richtig hingekommen ... hatte ich in einer Hand das Mädchen, in der anderen die Blume, und auf dem Tisch lagen zwei Zentimeter Stengel.

Schockstarre, Pipi im Auge, ungläubiger Blick, Verzweiflung, kennt ihr das??? Seid ehrlich, kennt ihr diese Situation? FURCHTBAR!

OK, meine Oma hat immer gesagt: "Es gibt Nix Schlechtes, wo net a wos Guads dabei is." Also, suche das Positive an der Situation: Hmmm.... grübel... der Stengel war mir zu lang? Zwei Klebestellen bekomm ich eh nicht gebacken, also lassen wir das abgebrochene Mittelstück weg. Mit Zahnstocher, zittrigen Händen und viel Sekundenkleber habe ich mich an die Reparatur gemacht. Das Ergebnis sieht man, ja man sieht den Bruch, auch wenn man nicht genau hinsieht. Aber es hält. Heute muss ich schon wieder über das Malheur lachen, mein Gesichtsausdruck war bestimmt einmalig!

Ich versuche es noch einmal mit einem postiven Gedanken, das sollte reichen, um die Sache abzuhaken und mich einfach nur noch an meinem Figürchen zu freuen:

"Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick!"

***